. .

Die Wildapfelfläche in Ehrhorn

Im Jahr 1992 wurde durch die Nordwestdeutsche forstliche Versuchsanstalt eine Versuchsfläche mit Wildäpfeln in Ehrhorn angelegt. Die zwei Hektar große Fläche wurde bis zu diesem Zeitpunkt als Acker genutzt. Bepflanzt wurde das Areal mit 49 Waldapfelsorten verschiedener Herkunft aus ganz Deutschland.

 

Das damalige Versuchsziel

Man wollte die Nachkommenschaft der verschiedenen Apfelsorten prüfen. Die Bäume sind wurzelecht, d.h. nicht veredelt, gepflanzt worden.

 

Feststellungen

Es kommen sowohl reine Wildäpfel als auch essbare Sorten auf der Fläche vor. Offensichtlich sind neue Sorten durch Fremdbestäubung mit domestizierten Apfelbäumen entstanden.

Im Jahr 2006 wurden die Versuche abgeschlossen und die Fläche zur freien Bewirtschaftung an das Forstamt Sellhorn zurückgegeben.

 

Vorrangiges Ziel heute

Die Pflege und Erhaltung der Vielfalt der vorhandenen Arten und die Ergänzung durch Anpflanzung alter domestizierter Apfelsorten.

 

Eine Nutzung der Fläche zu Zwecken der Umweltbildung und Streuobstpädagogik liegt durch die Nähe zum Walderlebnis und zum Haus Ehrhorn nah. Für Kinder und Jugendliche sollen pädagogische Programme entwickelt werden. Außerdem kann das Gelände auch ganzjährig als touristische Attraktion genutzt werden.

 

Inhalt des Projektes

Das Projekt gliedert sich in drei eng ineinandergreifende Bereiche:

 

  1.  Umweltbildung gemäß Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  2. Erhaltung seltener Wildapfelsorten und Bestandsschutz der Wildapfelfläche im Ganzen
  3. Anreicherung der Wildapfelfläche durch Ergänzungspflanzung mit alten Obstsorten aus der nahen Umgebung

 

Roter Faden

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zieht sich wie ein roter Faden durch dieses Projekt: Die Streuobstflächen im Umfeld des WPZ sollen als außerschulische Lernorte im Handlungsfeld BNE erschlossen werden. Im Sinne der Deutschen UNESCO-Kommission ist es die Aufgabe der BNE, den Menschen die nötigen Kompetenzen und Einstellungen zu vermitteln, damit künftige Generationen eine lebenswerte Umwelt vorfinden. Durch die Vermittlung von kommunikativen, sozialen und methodischen Kompetenzen werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, aktiv an der Gestaltung nachhaltiger Entwicklungen mitzuwirken. Alle am Projekt beteiligten Partner können durch das gemeinsame Planen und Handeln von verschiedenen Aktionen rund um das Thema Streuobst und Ernährung ihre Kompetenzen stärken.

 

 

Sammeln für Wildapfelsaft

Am 23. Oktober werden einige unserer Plantagen-Äpfel zu Apfelsaft gepresst. Die Verwendung einer mobilen Presse garantiert, dass der Saft auch wirklich von den eigenen Äpfeln stammt. Denn beim Pressen wird der Saft direkt zum Mitnehmen abgefüllt.

Fleißige Schüler aus dem Mehrtagesbetrieb Haus Ehrhorn haben sich tatkräftig am Sammeln beteiligt. Vielen Dank dafür!

Ehrhorner Wildapfelsaft

Der frisch gepresste Ehrhorner Wildapfelsaft ist da.

Diesen können Sie bei der Ehrhorner Waldweihnacht als heißen Apfelpunsch verköstigen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Walderlebnis Ehrhorn

Ehrhorn 1

29640 Schneverdingen

 

Tel.: 05198-987120